EasyCatalog ersetzt Woodwings SmartCatalog

65bit Software und Woodwing haben vorgestern offiziell ihre Partnerschaft bekannt gegeben. Dabei wird das Database Publishing Plug-In SmartCatalog des niederländischen Crossmedia- und Digital Publishing-Spezialisten Woodwing Software BV ab sofort durch EasyCatalog, die marktführende Lösung von 65bit Software Ltd., Großbritannien, ersetzt.
Neben der schrittweisen Ergänzung spezieller SmartCatalog-Funktionen in EasyCatalog gibt es bereits heute eine direkte Anbindung von EasyCatalog an Woodwing Enterprise.

Daraus entstehen für SmartCatalog-Anwender zentrale Fragen nach der Migrationsmöglichkeit bestehender Projekte, Kosten durch den Wechsel des Lizenzgebers, Unterschiede der Plug-Ins in Funktionsumfang und Handling, etc.
Hier werden sie beantwortet!

Lizenzen/Crossgrades
Innerhalb der jeweiligen Lizenzversion (CS4, CS5 etc.) wird es kostenlose Crossgrades geben. Von SmartCatalog auf EasyCatalog Lite und von SmartCatalog Pro auf EasyCatalog. Im zweiten Fall legt 65bit noch zwei Module zur Auswahl mit dazu. Ausgewählt werden kann zwischen dem ODBC Data Provider, dem XML Data Provider und/oder dem Scripting Module.
Als SmartCatalog Enterprise Nutzer erhalten sie neben der kostenlosen EasyCatalog-Lizenz das Enterprise Module (Anbindung an Woodwing Enterprise), das Pagination Module, das Relational Module und das Scripting Module.
Cross-Upgrades (z.B. von SmartCatalog Pro CS4 auf EasyCatalog CS5) mit einem Indesign-Versionssprung werden nach der üblichen Upgradepolitik von 65bit abgewickelt: Jeder Versionssprung kostet je Modul ein Viertel der Lizenzkosten einer Vollversion. Mehr als Fair, wie ich finde.
Alle aktuellen Preise der Lizenzen und Infos zu den Modulen finden Sie hier auf der Site.

Migration
Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine direkte Möglichkeit, Projekte und Dokumente aus SmartCatalog (Pro) nach EasyCatalog zu konvertieren.
65bit wird bis Ende 2012 EasyCatalog so erweitern, das
a.) eine Migrations-Lösung und
b.) SmartCatalog-Funktionen, dies es in identischer Form in EasyCatalog nicht gibt,
direkt integriert sind.
Da nicht jeder Anwender aufgrund der aktuellen Veränderung gleich auf EasyCatalog umsteigen muss und wird (das Lizenz-Crossgrade-Angebot sowie der Support für SmartCatalog gehen bis Ende 2013), ist dies verschmerzbar.
Wer allerdings aktuell über einen Wechsel auf Indesign CS6 nachdenkt bzw. die bereits laufende Graceperiode ausgenutzt hat, wird auf die Anpassungen nicht warten wollen oder können.

Unterschiede der PlugIns
Das bringt uns direkt zu den Unterschieden im Funktionsumfang.
Diese Funktionen sind in EasyCatalog nicht verfügbar:

  • Priority Fields
  • Formatting Rules
  • Field Attributes
  • Field Notes
  • Record Families
  • Diese oder ähnliche Funktionen werden bis Ende 2012 in EasyCatalog implementiert.

    EasyCatalog hält allerdings bereits jetzt eine Vielzahl zusätzlicher, attraktiver Funktionen vor, von denen SmartCatalog Anwender deutlich profitieren können:

  • Template-basierte Regeln
  • Verwendung komplexer, relationaler Datenstrukturen
  • dynamischer Aufbau komplexer Tabellen
  • Drag&Drop Contentübergabe
  • Verschiedene Typen automatischer Seitenerzeugung
  • Kreuztabellen
  • Aktualisierbare Datenquellen (ODBC, XML)
  • Indexerzeugung
  • Zusatzfelder zur Manipulation von Feldinhalten oder Steuerung der Automatisierung
  • Barcode-Schrift Unterstützung
  • QR-Code Generierung
  • URL Bildzugriff
  • Erweitertes HTML-Parsing
  • InDesign-Buch Unterstützung
  • etc.
  • Es wartet also noch viel Arbeit auf 65bit, zudem durch den baldigen Launch von Indesign CS6 dieses Jahr schon sehr ausgelastet ist.

    Fazit
    Als Database Publishing Anwender und Berater sehe ich diesen Schritt positiv.
    SmartCatalog wird durch ein leistungsstärkeres Plug-In ersetzt. Dadurch eröffnen sich neue Möglichkeiten für bestehende Anwender. Die Querelen im Support, die mangelnde Weiterentwicklung, vor allem aber das Lizenzzepter, mit dem alle Dokumente, bei deren Entstehung SmartCatalog aktiv war (wenn auch ungenutzt), auf Arbeitsplätzen ohne SmartCatalog unbrauchbar waren, sind Vergangenheit. Mit EasyCatalog erzeugte Dokumente können auf jedem beliebigen Arbeitsplatz geöffnet werden. Ist dort zudem der kostenlose EasyCatalog Reader (gibt es hier) installiert, bleiben auch die Verknüpfungen zur Datenquelle erhalten.
    Die Anbindung von EasyCatalog an Woodwing Enterprise erweitert zudem auch die Möglichkeiten vor allem gemischter Publikationen mit redaktionellen und produktlastigen Elementen durch neue Funktionen und – vor allem – weniger Scripting-Aufwand.
    EasyCatalog-Anwender profitiert von neuen, interessanten Funktionen, profitieren also zusätzlich von der Entwicklung. Und 65bit zeigt damit erneut, das es kontinuierlich weiter an der anwenderfreundlichsten und investitionssichersten Lösung für den Database Publishing Markt entwickelt.

    Quellen:
    Woodwing Software BV
    65bit Software Limited

    One Response to “EasyCatalog ersetzt Woodwings SmartCatalog”

    1. Blog sagt:

      [...] Mai 2012 Kategorie: Blick nach vorne | Leistungen | Schulung & TrainingWie aktuell berichtet (siehe hier) wird das Database Publishing PlugIn SmartCatalog eingestellt und durch eine Partnerschaft zwischen [...]

    Und so erreichen Sie uns
    Telefon: +49 7151 276410
    Mail Skype Profil 'bit2print'
    Aktionen, Neues und Interessantes, Case-Studies, aktuelle Themen...

    Bleiben Sie stets informiert.

    Erstellt mit WordPress 3.0.4