Adobe kündigt Creative Cloud Abo-Modell an.

Adobe plant zur Veröffentlichung der Creative Suite 6 im Sommer des Jahres auch ein Cloud basiertes Abo-Modell anzubieten. Teile davon sollen bereits im Frühjahr verfügbar sein, das gesamte Spektrum der in der Master Collection gebündelten Programme aber erst ab Sommer.
Das Abomodell enthält damit alle wichtigen Programme und Dienste für den kreativen und medienübergreifend arbeitenden Anwender, wie z.B. Photoshop, Illustrator, Indesign, Flash etc. sowie Dienste zur Erstellung von Tablet-Applikationen und Bücher.
Für $50 im Monat oder $600 im Jahr sind die Applikationen über Webbrowser, angeblich sowohl vom Desktop als auch von Mobil-Devices nutzbar.

Meine Meinung:
Wer die Creative Suite kennt, weiss, das sowohl die Apps selber als auch die resultierenden Dateien sehr ‘speicherhungrig’ sind.
Da hinter einem solchen Angebot letztlich Server-Applikationen stehen und die Internetanbindung selber eine wichtige Rolle spielt, halte ich die Performance (Upload, Bearbeitung, Download/Weiterverarbeitung) für professionelle Anwender am Anfang und mittelfristig für unzureichend.
Ein Blick auf die Website offenbart dann auch, das dieses Angebot vor allem einen Einstieg in die Creative Suite für einen erschwinglichen Preis darstellen soll.

Fazit:
Für Hobby und Freizeit-Nutzer eine Alternative mit Performance-Einschränkung. Aber: Ich lasse mich gerne überraschen, ob Adobe sich hinsichtlich Performance etwas einfallen lassen hat.

Interessant wird auch, ob die Hersteller von PlugIns in das Boot mit aufgenommen werden und damit z.B. ein Cloud basiertes database publishing, z.B. mit EasyCatalog möglich wird.

To be continued….

Comments are closed.

Und so erreichen Sie uns
Telefon: +49 7151 276410
Mail Skype Profil 'bit2print'
Aktionen, Neues und Interessantes, Case-Studies, aktuelle Themen...

Bleiben Sie stets informiert.

Erstellt mit WordPress 3.0.4